Brihadishvara-Tempel in Thanjavur. Attrappe

Indien , Juli 1966
МЗСБ КП 9405 П 160
Attrappe: 15,2 х 26,6 х 7,4 cm; im Haube: 21,9 х 30,1 х 9,5 cm
Schilf, Holz, Plexiglas, Schnitzen, Aussägen, Kleben, Zusammenbau
Das Geschenk des Vorsitzenden des Indischen Nationalkongresses Kumaraswami Kamaraj, der Stalingrad im Juli 1966 besuchte

Die Attrappe reproduziert den Brihadishvara-Tempel in Thanjavur, der Hauptstadt des einst mächtigen Chola-Reiches (IX-XI. Jh.) in Südindien. Der Tempel wurde unter Rajaraja I. (985-1014) erbaut. Der König widmete ihn dem Gott Shiva. Der Brihadishvara-Tempel wurde in nur sieben Jahren errichtet. Dort wurden die wichtigsten kaiserlichen Zeremonien abgehalten. Der Tempel diente auch als Zentrum für kulturelle Veranstaltungen, insbesondere für Kulttänze. Hoch über dem Heiligtum befindet sich ein Vimana, ein pyramidenförmiger Turm, auf dessen Spitze ein siebzig Tonnen schwerer monolithischer Stein steht, eines der architektonischen Meisterwerke Indiens. Die Attrappe des Tempels ist aus weißem Kern des Schilfrohrs gefertigt. Die Attrappe ist auf einen schwarzen Holzsockel geklebt und unter eine Haube aus durchsichtigem organischem Glas aufgestellt

Siehe auch

...
Plakat des Zentralen Jüdischen Frauenkomitees zur Unterstützung der Verbündeten (Comité Central femenino Isr. de Ayuda a los Aliados) zur Spendensammlung für Stalingrad
Uruguay , [1942 – 1945]
...
Norwegin-Puppe der Region Hallingdal in einer traditionellen Tracht
Norwegen , August 1955
...
Rituelles Gefäß
China ,